Das Panoramaröntgenbild

auch Orthopantomogramm genannt

asdfghnm

Was können wir im „Panorama“ beurteilen

Wichtig zu wissen ist, dass es bei dem Panoramaröntgenbild um ein Negativ-Bild handelt, das bedeutet, dass schwarze Bereiche im entwickelten Bild bedeuten, dass sich dort Luft/ein Hohlraum befindet, während hell weiße Strukturen Knochen Zähne und Metalle wiedergeben.

Welche Informationen kann die Röntgenaufnahme Ihres Kiefers liefern?

– Aufzeigen chronischer oder akuter Entzündungsherde
– Ablagerung von Schwermetallen an Zahnwurzeln
– Knochenauflockerung
– Fettige Degeneration durch Belastung mit Lösemitteln, Pestiziden und anderen Umweltbelastungen
– Nicht ausgeheilte Zahnalveolen, chronisch entzündeter Kieferknochen
– Knochentaschen und Knochenrückgang bei einer Zahnfleischerkrankung
– Knochenauflösung um Implantate
– Verlagerte Zähne
– Unvollständige Wurzelfüllungen
– Zysten und Wurzelgranulome (verkapselte chronische Entzündung an der Zahnwurzel)
– Fremdkörper, Metallstücke oder Wurzelreste nach Extraktionen

Zahnfleischerkrankung
Blaue Linie: ursprünglicher Knochenverlauf
Rote Linie: Knochenschwund

Zahnfleischerkrankung

mit massivem Knochenrückgang und Bakterien in den Zahnfleischtaschen (siehe Zahnfleischerkrankung)

Totalversorgung

Totalversorgung durch Zahnimplantate und Keramik-Metalllegierung (Kronen).

Wir sehen hier mehrere Arten, Blatt und Schraubenimplantate aus Metall (Titan Grad V oder einer Titanlegierung Al6V2(mit Aluminium und Vanadium)) und darüber einer Zahnversorgung mit einer Metalllegierung. Hier können Beschwerden durch eine Elektrokorrosion (zwischen der Implantatlegierung und der Kronenlegierung – siehe Titan und Schwermetalle) und/oder durch eine bakterielle Besiedlung um den Implantatpfosten hervorgerufen werden. Durch eine „Vernarbung“ des Knochens kann zusätzlich eine Zahn Organbeziehung entstehen.

Schwermetalle an Zahnwurzeln
Schwermetalle an Zahnwurzeln

Schwermetalle an Zahnwurzeln

Hier kann man perlschnurartige Ablagerungen (kleine „Kügelchen) entlang der Zahnwurzel sehen. Dies wurde von meinem Toxikologie Lehrmeister und Freund Max Daunderer, der leider viel zu früh von uns gegangen ist (7.Juni 2013) und mir beschrieben. (siehe auch ASchwermetalle und Amalgam)

verlagerte Zähne
Verlagerte Zähne

Verlagerte Zähne

Jeder Zahn versucht in den Mundraum durchzubrechen, was eine Verschiebung der Zähne und damit eine Störung im Biss bei zu engem Kiefer zur Folge haben kann.

Fettig degenerierter Knochen
Fettig degenerierter Knochen

Fettig degenerierter chronisch entzündeter Knochen

Nach dem Zahnziehen kann infiziertes Bindegewebe in der Wunde verbleiben und wenn das Immunsystem es nicht schafft, es zu beseitigen, über Jahre und Jahrzehnte im Kiefer verbleiben und sich zu einem Knochenherd mit lokaler oder Fernwirkung (siehe Zahn Organbeziehungs – Tabelle oder Buch) entwickeln. Dies kann schmerzhaft (sog. NICO neuralgia inducing cavitational osteitis) oder auch schmerzlos sein. Bei Schwächung des Immunsystems können diese Herde zeitweise oder ständig Schmerzen bereiten. Das Gleiche kann entstehen, wenn der Körper nicht in der Lage ist, den Knochen vollständig zu regenerieren oder die Regeneration zum Beispiel durch Bakterien nicht vollständig erfolgen konnte. Auch können Schwermetallkonzentrationen eine vollständige Heilung verhindern.

Wurzelkanalbehandelte Zähne im Oberkiefer

Oberkiefer-Unterkiefer Front Blase Urogenitalsystem.

Wenn wurzelkanalbehandelte Zähne Toxine oder Formaldehyd erzeugen, kann dies eine direkte Wirkung auf das Urogenitalsystem und den Hormonhaushalt haben.

Hormonstörungen
Anzeichen für Hormonstörungen

UK Kinn Hormone

Normalerweise ist der Kinnbereich besonders gut verknöchert. Eine Knochenauflösung in diesem Bereich geht meist mit einer Hormonstörung einher.

Knochenauflösung zwischen den Zahnwurzeln

6 er Bereich Unterkiefer Darm

Die ersten Backenzähne im Unterkiefer haben meist einen direkten Zusammenhang mit Darmbeschwerden und Erkrankungen des Darms. Hier ist eine große Füllung links zu sehen und bei drei Zähnen eine Knochenauflösung zwischen den Wurzeln.

Entzündete Wurzelspitze

Prämolaren Unterkiefer 4er 5er Brust

Hier sehen wir eine unvollständige Wurzelfüllung mit entzündlicher Reaktion an der Wurzel. Dies steht in direktem Zusammenhang mit der Brust.

Weisheitszähne
Weisheitszähne und Knochenbereich

Herz Depression

Die hier gekippten oder durchgebrochenen Weisheitszähne stehen in direktem Zusammenhang mit Herzbeschwerden und auch Depressionen, da sich meistens auch pathogene Bakterien in den Taschen ( blaue Kreise) ansiedeln.

3er und Front Oberkiefer

Lichtempfindlichkeit

In unserer Praxistätigkeit haben wir einen Zusammenhang von beherdeten Oberkiefereckzähnen (lokale Knochendegeneration bzw. Knochenauflösung) und einer nicht erklärbaren Lichtempfindlichkeit beobachtet.

Siehe auch: Patientenbroschüre
Zahn-Organ-Beziehungsliste: Wie Zähne Ihre Gesundheit beeinflussen Taschenbuch– 24. Juli 2013 von Aichhorn Wilfried (Autor), Dr. Ottaviano Tapparo (Autor) ISBN-13: 978-3000417467